03:07 20 Februar 2018
SNA Radio
    Politik

    Ukrainische Partei der Regionen bei Aufnahme in Koalition zu Zugeständnissen bereit

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 10
    KIEW, 01. November (RIA Novosti). Die ukrainische Partei der Regionen des bisherigen Regierungschefs Viktor Janukowitsch hat sich zu Kompromissen bereit erklärt, sollte sie in die breite Koalition aufgenommen werden.

    Das sagte Michail Tschetschetow, Abgeordneter von der Partei der Regionen, am Donnerstag in Kiew. Das wolle die Partei im Interesse des Landes tun. "Bei der Bildung der Koalition könnten scharfe Fragen ausgeklammert werden", sagte er.

    Die Partei der Regionen sei zu Kompromissen in Bezug auf den NATO-Beitritt der Ukraine und den Status der russischen Sprache in der Republik bereit. "Selbst wenn sie nicht zur breiten Koalition gehört, würde die Partei der Regionen in der Opposition aktiv sein", sagte der Abgeordnete.

    Am 15. Oktober hatten der Block des bisherigen Oppositionspolitikerin Julia Timoschenko und der Präsidentenblock Unsere Ukraine - Selbstverteidigung des Volkes ein Abkommen über die Bildung einer Koalition im neuen Parlament unterzeichnet. In Medien werden Gerüchte verbreitet, dass einige Mitglieder des Juschtschenko-Blocks nichts von einer Koalition mit dem Block Julia Timoschenkos halten und eine breite Koalition durchsetzen wollen. Das zeugt von einer Spaltung in der Präsidentenpartei. Indes werden die Gerüchte von den beiden Parteien dementiert.

    Im bisherigen Parlament der Ukraine gab es eine Koalition zwischen der Partei der Regionen, der Kommunistischen und der Sozialistischen Partei. Am 30. September dieses Jahres wurden in das neue Parlament fünf politische Kräfte gewählt: Partei der Regionen, Block Julia Timoschenkos, Präsidentenblock Unsere Ukraine, die Kommunistische Partei und der Block des früheren Parlamentspräsidenten Wladimir Litwin.