15:09 15 Dezember 2017
SNA Radio
    Politik

    Russland und OSZE erörterten organisatorische Probleme der Wahlbeobachtung

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Organisatorische Probleme der Arbeit internationaler Beobachter über die Duma-Wahlen am kommenden Sonntag sind am Samstag von Diplomaten Russlands und der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) in Moskau erörtert worden.

    MOSKAU, 01. Dezember (RIA Novosti). Organisatorische Probleme der Arbeit internationaler Beobachter über die Duma-Wahlen am kommenden Sonntag sind am Samstag von Diplomaten Russlands und der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) in Moskau erörtert worden.

    Das teilte das russische Außenamt Journalisten mit. An den Konsultationen nahmen Russlands Erster Vizeaußenminister Andrej Denissow, Vorsitzender der für die Wahlen zuständigen Kommission im Außenministerium, und OSZE-Sondergesandter Josep Borrell Fontelles teil, hieß es. Die Gesprächspartner diskutierten auch über die Vorbereitung und Durchführung der Duma-Wahl unter Bürgern Russlands, die sich zurzeit im Ausland aufhalten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren