10:56 24 August 2017
SNA Radio
    Politik

    EU-Haushaltskommissar: Europäische Union betrachtet Russland als Gefahr

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 202
    TALLINN, 05. Dezember (RIA Novosti). Nach Ansicht des EU-Haushaltskommissars und ehemaligen estnischen Premiers Siim Kallas wird die Politik der EU-Länder gegenüber Russland immer geschlossener, wobei die Europäische Union Moskau als eine Bedrohung betrachtet.

    Man würde vergeblich in den größten Zeitungen Europas auf der Suche nach positiven Beiträgen über Russland blättern, sagte er in einem Interview für die estnische Zeitung „Eesti Paevaleht“. „Russland wird als eine große und wachsende Bedrohung angesehen.“

    „Wenn die Einstellung gegenüber Russland in der Gesellschaft zu 100 Prozent kritisch ist, ist es für Politiker äußerst schwierig, eine andere Position zu vertreten“, meinte er. „Mit seinem herausfordernden Verhalten wird Russland kaum etwas durchsetzen können.“

    In den letzten dreieinhalb Jahren, seit Kallas in Brüssel tätig ist, wird die EU-Politik gegenüber Russland zunehmend abgestimmter.

    „Die Zeiten, wo dieses oder jenes Land erklären konnte, es habe eine eigene Politik gegenüber Russland, sind vorbei“, so der Politiker. „Diejenigen, die spezielle Beziehungen mit Russland herstellen wollten, sind heute verstummt.“

    Heute gibt es keinen Spitzenpolitiker im EU-Raum, der eine Politik betreiben würde, welche sich wesentlich von der einheitlichen EU-Politik unterscheiden würde, hieß es.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren