09:29 22 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Fall Stortschak: Untersuchungskomitee besteht auf der Anklage wegen Befugnisüberschreitung

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0

    Das Untersuchungskomitee der russischen Staatsanwaltschaft will den Beschluss der Generalstaatsanwaltschaft, der ein Untersuchungsverfahren gegen den stellvertretenden Finanzminister Sergej Stortschak wegen Kompetenzüberschreitung bei der Regelung der Staatsschuld gegenüber Kuweit aufhebt, vor Gericht anfechten.

    MOSKAU, 05. Dezember (RIA Novosti). Das Untersuchungskomitee der russischen Staatsanwaltschaft will den Beschluss der Generalstaatsanwaltschaft, der ein Untersuchungsverfahren gegen den stellvertretenden Finanzminister Sergej Stortschak wegen Kompetenzüberschreitung bei der Regelung der Staatsschuld gegenüber Kuweit aufhebt, vor Gericht anfechten.

    Das geht aus einer Mitteilung des Untersuchungskomitees hervor.

    „Das Untersuchungskomitee der Staatsanwaltschaft Russlands hat entsprechend den geltenden Gesetzen den Generalstaatsanwalt Russlands und das Gericht darum ersucht, die ungesetzliche Entscheidung des stellvertretenden Generalstaatsanwaltes Russlands aufzuheben“, so die Pressemitteilung.

    Stortschak wird auch der versuchten Veruntreuung von Staatsmitteln angeklagt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren