10:48 18 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Papst ruft zu Verringerung von Atomwaffen und Lösung des Umweltproblems auf

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 310
    VATIKAN, 11. Dezember (RIA Novosti). Papst Benedikt XVI. hat zur Wiederaufnahme der Verhandlungen über die Verringerung der Atomwaffen und zur Lösung des Umweltproblems aufgerufen.

    "Ich fühle die Notwendigkeit, die Staaten dazu aufzurufen, die Verhandlungen wiederaufzunehmen. Das Risiko, dass die Zahl der Länder zunimmt, die über Atomwaffen verfügen, ruft bei jedem verantwortungsbewussten Menschen begründete Bedenken hervor", äußerte das Kirchenoberhaupt in einer am Dienstag veröffentlichten Botschaft anlässlich des Weltfriedenstages, den die römisch-katholische Kirche am 1. Januar begeht.

    "Die Menschheit durchlebt heute ernsthafte Konflikte, die einen Schatten auf ihre Zukunft werfen", unterstrich er.

    In dem Dokument verwies der Papst auf viele internationale Probleme von Afrika bis Nahost.

    Ihm zufolge ist eine Lösung des Umweltschutzproblems notwendig, die jedoch, so der Papst, vorsichtig, kollektiv und "ohne ideologischen Druck" getroffen werden müsse.

    Das Kirchenoberhaupt plädierte zudem für eine Veränderung der Konsumstandards der Industriestaaten und rief auf, in alternative Energiequellen zu investieren, ohne die ärmsten Staaten dazu zu zwingen, "Energievorräte für ein Butterbrot zu verkaufen".

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren