11:25 22 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Ukraine: Koalition rechnet mit wiederholter Nominierung Timoschenkos als Regierungschefin

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0

    Nach dem Scheitern der bisherigen Oppositionspolitikerin Julia Timoschenko bei der Bestätigung im Amt der Regierungschefin rechnet die ukrainische Parlamentskoalition mit einer wiederholten Nominierung Timoschenkos durch Präsident Viktor Juschtschenko.

    KIEW, 11. Dezember (RIA Novosti). Nach dem Scheitern der bisherigen Oppositionspolitikerin Julia Timoschenko bei der Bestätigung im Amt der Regierungschefin rechnet die ukrainische Parlamentskoalition mit einer wiederholten Nominierung Timoschenkos durch Präsident Viktor Juschtschenko.

    Das wurde am Dienstag in Kiew mitgeteilt. Eine nächste Parlamentssitzung ist für den kommenden Mittwoch geplant. Zur Koalition gehören der Block Julia Timoschenkos und die Präsidentenpartei Unsere Ukraine.

    "Nach einem Treffen von Vertretern der Partei der Regionen (des bisherigen Regierungschefs Viktor Janukowitsch) sind sich alle dessen sicher, dass der Präsident am Mittwoch Timoschenko erneut vorschlagen wird", sagte das Mitglied der Präsidentenpartei David Schwnia am Dienstag nach der Sitzung, die ohne Ergebnis zu Ende ging. Timoschenko konnte sich bei der Abstimmung nicht als Regierungschefin durchsetzen. Ihre Wahl scheiterte an einer Stimme: Für sie votierten 225 Abgeordnete, während die beschlussfähige Mehrheit bei 226 Stimmen liegt.

    Vertreter der Koalition erklärten, dass die Magnetkarten bei zwei Parlamentariern versagt hätten. Bei einer wiederholgen Abstimmung gab es das gleiche Resultat. Die Partei der Regionen blockierte darauf die Tribüne der Duma aus Protest gegen die zweifache Abstimmung.

    Parlamentspräsident Arsseni Jazenjuk teilte im Anschluss an die Sitzung mit, dass "die Fraktionschefs Konsultationen mit Präsident Viktor Juschtschenko durchführen".

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren