19:04 24 Juni 2018
SNA Radio
    Politik

    Türkische Armee vernichtete im Vorjahr knapp 500 kurdische Extremisten

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Die türkische Armee hat im vergangenen Jahr knapp 500 Extremisten der separatistischen Arbeiterpartei Kurdistans vernichtet.

    ANKARA, 02. Januar (RIA Novosti). Die türkische Armee hat im vergangenen Jahr knapp 500 Extremisten der separatistischen Arbeiterpartei Kurdistans vernichtet.

    Das berichteten türkische Massenmedien am Mittwoch unter Berufung auf den Generalstab der türkischen Armee. 312 Separatisten seien im Südosten der Türkei getötet, wo die türkischen Sicherheitskräfte ständig Operationen gegen Einheiten der Arbeiterpartei durchführten, berichtete der Fernsehsender Kanal 7. Mehr als 180 kurdische Separatisten seien bei einigen Operationen im Norden des benachbarten Irak vernichtet worden.

    Im vergangenen Oktober hatte das türkische Parlament der Armee grenzüberschreitende Operationen gegen die Kurden genehmigt. An der Grenze zum Irak sind etwa 100 000 türkische Soldaten und Offiziere stationiert. Im Laufe der letzten zwei Monaten wurden während der Operationen gegen die Separatisten auch 174 Kilogramm Sprengstoff sichergestellt, der für Anschläge in türkischen Städten bestimmt war.

    Der Konflikt zwischen der Türkei und der Arbeiterpartei Kurdistans schwelt seit knapp 25 Jahren. Die Kurden kämpfen um eine Autonomie auf einem Teil des türkischen Territoriums. Seit Beginn der Kampfhandlungen kamen bereits knapp 40 000 Menschen ums Leben. Ankara lehnt einen Dialog mit den Separatisten kategorisch ab und will das Kurden-Problem gewaltsam lösen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren