17:22 26 September 2018
SNA Radio
    Politik

    Iran fordert Ausschluss des UN-Sicherheitsrats von Atomstreit

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Mit Hinweis auf den Entwarnungsbericht der US-Geheimdienste fordert Iran erneut, sein "Atomdossier" aus dem UN-Sicherheitsrat in die Zuständigkeit der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEO) zurückzubringen.

    NEW YORK, 05. Januar (RIA Novosti). Mit Hinweis auf den Entwarnungsbericht der US-Geheimdienste fordert Iran erneut, sein "Atomdossier" aus dem UN-Sicherheitsrat in die Zuständigkeit der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEO) zurückzubringen.

    "Es ist Zeit, die rechtswidrige Erörterung der iranischen Atomfrage vor dem UN-Sicherheitsrat zu beenden", schrieb der iranische UN-Botschafter Mohammed Chasai in einem Schreiben an den Generalsekretär der Vereinten Nationen, Ban Ki Moon. Der Weltsicherheitsrat müsse der IAEO die Möglichkeit gewähren, ihre Funktionen ohne Druck auszuüben.

    Der im November veröffentlichte Bericht der US-Geheimdienste bestätige, dass die Einbindung des UN-Sicherheitsrats in den Atomstreit unbegründet war, so Chasai in seinem Schreiben. "Die USA schüren Ängste vor dem so genannten iranischen Atomwaffenprogramm, das nie existiert hat, und wollen den UN-Sicherheitsrat damit auf einen falschen Weg führen und zu unbegründeten Maßnahmen gegen Iran bewegen", hieß es.

    Die Vereinten Nationen befürchten, dass der Iran heimlich an Atomwaffen baut, und fordern von dem Nahost-Staat den Verzicht auf die Urananreicherung. Der Weltsicherheitsrat verabschiedete bereits zwei Resolutionen, die Sanktionen gegen Iran beinhalteten.

    Trotzdem weigert sich die Regierung in Teheran, die Urananreicherung einzustellen. Als Unterzeichner des Atomwaffensperrvertrages habe Iran das Recht auf Urananreicherung zu friedlichen Zwecken, begründet Teheran seine ablehnende Haltung.

    Die IAEO hat unterdessen Fortschritte bei der Kooperation mit Iran zur Klärung der strittigen Fragen des iranischen Atomprogramms gemeldet. IAEO-Chef ElBaradei sagte im November, dass die IAEO-Inspektoren bei ihrem Einsatz in Iran keine abweichende Nutzung von Atommaterial festgestellt hätten.

    Nach Angaben der US-Geheimdienste soll das iranische Militär bis Herbst 2003 an Atomwaffen gebaut haben. Danach wurde das iranische Atomwaffenprogramm gestoppt. Teheran ließ daraufhin wissen, es habe niemals an der Entwicklung von Atomwaffen gearbeitet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren