22:36 22 Juni 2018
SNA Radio
    Politik

    Georgische Opposition protestiert in Tiflis gegen Anerkennung der Wahlergebnisse durch USA

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 01

    Die georgische oppositionelle Volkspartei und deren Vorsitzender Koba Dawitaschwili, der der Koalitionsvereinigung der Opposition angehört, führt vor der US-Botschaft in Tiflis eine Protestaktion durch.

    TIFLIS, 22. Januar (RIA Novosti). Die georgische oppositionelle Volkspartei und deren Vorsitzender Koba Dawitaschwili, der der Koalitionsvereinigung der Opposition angehört, führt vor der US-Botschaft in Tiflis eine Protestaktion durch.

    Das teilte eine Mitarbeiterin der US-Botschaft RIA Novosti am Dienstag mit.

    Nach ihren Worten halten die Teilnehmer der Protestaktion Plakate in den Händen und protestieren gegen die Anerkennung der Ergebnisse der Präsidentenwahl vom 5. Januar durch die US-Führung.

    „Die Teilnehmer an der Aktion und deren Organisatoren haben nicht um ein Treffen mit Vertretern der Botschaft gebeten. Wenn es solche Bitten geben sollte, so wäre nicht ausgeschlossen, dass ein solches Treffen stattfinden könnte“, sagte sie.

    Dawitaschwili erklärte, dass das Ziel der Protestaktion darin bestehe, der Weltöffentlichkeit zu zeigen, dass die Opposition den Sieg Michail Saakaschwilis bei den Wahlen nicht anerkenne.

    „Wir wollen die Massenmedien auf die Wahlergebnisse aufmerksam machen und ihnen glaubwürdige Informationen bereitstellen. Sie dürfen nicht die gefälschten Ergebnisse der vorgezogenen Präsidentenwahl vom 5. Januar unterstützen“, sagte der Parteichef.

    Die Situation um die US-Botschaft werde von Mitarbeitern des Dienstes für Staatsschutz kontrolliert, die die Sicherheit des Gebäudes der Botschaft und der ausländischen Diplomaten gewährleisten würden.

    Es seien keine Rechtsverletzungen fixiert worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren