22:57 15 November 2018
SNA Radio
    Politik

    Umwelt: Russland muss auf Innovationsmarkt Fuß fassen - Erster Vize-Premier Medwedew

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 10
    MOSKAU, 30. Januar (RIA Novosti). Russland muss sich auf dem Markt für Innovationstechnologien im Umweltschutzbereich behaupten. Das sagte der russische Erste Vize-Premier Dmitri Medwedew am Mittwoch.

    „Die Innovationstechnologien im Umweltschutz haben sich im Grunde genommen in einen selbständigen, umfangreichen und zukunftsorientierten Markt verwandelt und Russland muss sich rechtzeitig auf diesem Markt behaupten“, sagte Medwedew in seinem Bericht in einer Sitzung des Sicherheitsrates Russlands zu Umweltfragen.

    Wie der Erste Vize-Premier äußerte, handelt es sich bei den Umweltinnovationen um einen der hochrentablen und sich stürmisch entwickelnden Sektoren der Weltwirtschaft, der dazu auch noch ermögliche, bedeutende Mittel einzusparen. Unter Berufung auf Expertenangaben teilte Medwedew mit, dass im Jahre 2006 weltweit mehr als 50 Milliarden US-Dollar allein in die erneuerbaren Energietechnologien investiert worden seien. „Das ist um 33 Prozent mehr, als zuvor. Es wird erwartet, dass diese Investitionen im Jahresfazit 2007 bereits rund 70 Milliarden US-Dollar betragen. Das ist eine immense Geldsumme“, sagte Medwedew. Er rief dazu auf, die Umweltinnovationen möglichst aktiv zu fördern.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren