08:56 24 Juni 2018
SNA Radio
    Politik

    Trinkwasser soll Russlands drittgrößte Einnahmequelle werden

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    MOSKAU, 13. Februar (RIA Novosti). Reines Trinkwasser kann laut Parlamentschef Boris Gryslow zukünftig zur drittgrößten Einnahmequelle für den russischen Staatshaushalt nach Öl und Gas werden.

    Reines Trinkwasser könne schon jetzt als "strategische Quelle" betrachtet werden, sagte Gryslow, Vorsitzender der Staatsduma (Unterhaus des russischen Parlaments), am Mittwoch in einer Regierungsberatung in Moskau. "Es beginnen bereits Kriege um das Wasser", äußerte er. Russland verfüge über immense Reserven an Trinkwasser und müsse es zum Exportartikel machen.

    Gegenwärtig entfallen die größten Haushaltseinnahmen Russlands auf Erdöl und Erdgas. Zukünftig könnte Trinkwasser laut Experten zur drittgrößten Einnahmequelle werden, sagte Gryslow. Er rief die Minister auf, bereits in diesem Jahr ein Föderales Programm zu konzipieren, um die Versorgung der Bevölkerung mit reinem Trinkwasser zu verbessern. Dies sei ein wichtiger Faktor für die Verlängerung der Lebenserwartung.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren