12:38 19 Oktober 2017
SNA Radio
    Politik

    Top-500-Liste der reichsten Russen veröffentlicht: Deripaska mit 40 Milliarden Dollar vorn - Magazin „Finans“

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 6420

    Das Vermögen des russischen Großunternehmers Oleg Deripaska beträgt 40 Milliarden US-Dollar. Damit steht er an der Spitze der 500 reichsten Russen und Russinnen, die in der jüngsten Ausgabe des Magazins „Finans“ veröffentlicht wird.

    MOSKAU, 16. Februar (RIA Novosti). Das Vermögen des russischen Großunternehmers Oleg Deripaska beträgt 40 Milliarden US-Dollar. Damit steht er an der Spitze der 500 reichsten Russen und Russinnen, die in der jüngsten Ausgabe des Magazins „Finans“ veröffentlicht wird.

    In seiner 5. Jahresliste setzte die Zeitschrift Roman Abramowitsch mit 23 Milliarden auf Platz zwei.

    „Die Anzahl der Dollar-Milliardäre ist auf das vierfache gewachsen“, stellt die Zeitung fest.

    Vor einem Jahr wurde Derpaskas Vermögen von der Zeitschrift auf 21,2 Milliarden Dollar und das Privatkapital von Abramowitsch auf 21 Milliarden Dollar geschätzt.

    Mit dem Hinweis auf die jüngsten Investitionsaktivitäten des reichsten Russen stellt die Zeitschrift fest, dass Deripaska wohl nicht allzu bald seine Spitzenposition auf der Liste einbüßen wird. 2007 erwarb er unter anderem Aktienpakete der Unternehmen Magna, Strabag, Hochtief, Transstroy und Russneft.

    Dank dem Preisanstieg bei den Metallen haben sich Wladimir Lissin vom Hüttenkombinat Nowolipezk und Severstal-Mogul Alexej Mordaschow mit jeweils 22,2 und 22,1 Milliarden Dollar gegenüber dem Vorjahr um einige Positionen verbessert und liegen nun auf den Plätzen drei bzw. fünf.

    Wladimir Potanin und Michail Prochorow, die gerade mitten im Aufteilen ihres gemeinsamen Business sind, stiegen mit nun jeweils 21,5 Milliarden Dollar von den Plätzen drei und vier auf die Plätze sechs und sieben ab. Zugleich konnten die beiden ihr Vermögen im zurückliegenden Jahr um jeweils 50 Prozent erhöhen.

    Der einzige Top-10-Newcomer ist German Chan, Mitbesitzer der Alfa-Grupp mit 15 Milliarden Dollar, der sich um zwei Plätze verbessert hat und nun auf Platz zehn liegt. Diese Holding von Michail Fridman, der mit 22,2 Milliarden knapp hinter der Spitzen-Troika geblieben ist, bleibt der teuerste „Oligarchen-Fonds“.

    Sulejman Kerimow, Besitzer der Gesellschaft Nafta-Moskwa und ehemaliger Staatsduma-Abgeordneter, der heute die nordkaukasische Republik Dagestan in Russlands Parlamentsoberhaus, dem Föderationsrat, vertritt, belegte zum 2. Mal hintereinander den Platz acht mit 18 Milliarden Dollar, gefolgt von Viktor Wekselberg mit 15,5 Milliarden Dollar, schreibt „Finans“.

    Jelena Baturina, Gattin des Moskauer Oberbürgermeisters Juri Luschkow und nach wie vor die einzige Frau in der Top-500-Liste, rutschte mit ihren sieben Milliarden Dollar vom Platz 17 auf Platz 27 ab.

    Der im vergangenen Jahr auf die Fahndungsliste gesetzte Ölunternehmer Michail Guzerijew, Ex-Besitzer der Gesellschaft Russneft, sank mit vier Milliarden Dollar um 21 Positionen auf Platz 44 ab.

    31 Stufen tiefer, auf Platz 80, landete der im britischen Exil lebende Ex-„Oligarch“ Boris Beresowski mit 1,3 Milliarden Dollar.

    Dagegen kletterte Alischer Usmanow (13,3 Milliarden Dollar), Mitbesitzer der Gesellschaften Gasmetall und TelekomInvest sowie des britischen Fussballclubs Arsenal, um zwei Positionen hinauf auf Platz 12. Damit liegt er knapp hinter dem Lukoil-Chef Wagit Alekperow mit 13,5 Milliarden Dollar.

    Neben Kerimow sind weitere fünf Repräsentanten des Föderationsrates sowie fünf Staatsduma-Abgeordnete in der Top-500-Liste zu finden. Außerdem belegt Ural Rachimow, Sohn des Präsidenten der Teilrepublik Baschkirien, mit 4,25 Milliarden Dollar den 43. Platz.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren