01:36 24 Oktober 2018
SNA Radio
    Politik

    Russland kritisiert Clinton-Berater für Aussagen über Krawalle in Belgrad

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    MOSKAU, 22. Februar (RIA Novosti). Das russische Außenamt hat den außenpolitischen Berater der US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton, Richard Holbrooke, in Bezug auf seine Aussagen über die Krawalle in Belgrad kritisiert.

    "Es ist die Absicht, die Schuld auf einen anderen abzuwälzen", sagte der Sprecher des russischen Außenministeriums, Michail Kamynin.

    In der vergangenen Nacht war eine Protestaktion in Belgrad gegen die einseitige Erklärung der Kosovo-Unabhängigkeit in Massenunruhen ausgewachsen. Dabei wurde die US-Botschaft in Brand gesteckt.

    Der ehemalige US-Botschafter bei der UNO behauptete, dass dahinter die Russen stünden. Die US-Administration kritisierte daraufhin Holbrooke für seine Äußerungen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren