19:03 24 Juni 2018
SNA Radio
    Politik

    US-Außenministerin will Israel zu Aufhebung von Blockade des Gaza-Streifens bewegen

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 02
    TEL AVIV, 22. Februar (RIA Novosti). Die amerikanische Außenministerin Condoleezza Rice hat um ein dringendes Treffen mit dem israelischen Premierminister Ehud Olmert gebeten, um die Situation im Gaza-Streifen zu besprechen.

    Das berichtete die israelische Zeitung "Haaretz" am Freitag.

    Das Gespräch soll kommende Woche in Japan stattfinden. Die Zeitung betont, das Treffen finde wenige Tage vor dem Besuch von Rice in Israel statt und zeuge von der wachsenden Unzufriedenheit der amerikanischen Seite mit der israelischen Blockade des Gaza-Streifens.

    Am Donnerstag verabschiedete das EU-Parlament eine Resolution, in der von Israel gefordert wird, die Politik der "kollektiven Bestrafung" in Bezug auf die eineinhalb Millionen Einwohner der palästinensischen Enklave einzustellen, die von der radikal-islamischen Hamas kontrolliert wird.

    Israel zufolge würden Zugeständnisse an die Extremisten die gemäßigten Kräfte in der palästinensischen Führung, die an einem Frieden mit Israel interessiert sind, schwächen.

    Der arabisch-israelische Konflikt war im Jahr 1947 entfacht, als die UNO vorschlug, Palästina in einen arabischen und einen israelischen Staat aufzuteilen.

    Im darauffolgenden Jahr verkündete Israel seine Unabhängigkeit und besetzte 77 Prozent der Territorien von Palästina, einschließlich Jerusalem. Seit diesem Zeitpunkt kämpfen die Araber um die Ausrufung eines eigenen Staates mit Jerusalem als Hauptstadt.

    Die USA, die EU, Russland und die UNO stellten am 30. April 2003 eine Road Map für die Regelung des palästinensisch-israelischen Konflikts vor.

    Bei Operationen des israelischen Militärs im Gaza-Streifen und im Westjordanland kamen in der letzten Zeit Dutzende Palästinenser ums Leben.

    Israel begründet seine Luftangriffe auf palästinensische Kämpfer und die Stellungen von radikalen Gruppierungen mit Raketenangriffen auf seine Städte aus dem Gaza-Streifen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren