03:04 20 Februar 2018
SNA Radio
    Politik

    Putin: Russland schützt aus GUS-Ländern kommende Bürger gegen Fremdenhass

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 10
    MOSKAU, 22. Februar (RIA Novosti). Die Bürger der GUS-Länder, die nach Russland kommen, müssen gegen Fremdenhass geschützt sein. Das sagte der russische Präsident Wladimir Putin in seiner Eröffnungsansprache beim informellen GUS-Gipfel am Freitag in Moskau.

    „Wir alle sind uns voll bewusst, dass die Manifestationen von Nationalismus und Fremdenhass in direktem Zusammenhang damit stehen, wie die Behörden mit dem Problem der Migration fertig werden. Eben deshalb haben wir auf dem Gebiet der Wirtschaft und kleinerer Unternehmen eine Entscheidung getroffen und sind hierbei davon ausgegangen, dass die GUS-Bürger, die nach Russland kommen, geschützt werden müssen“, sagte der russische Staatschef.

    Laut Putin werden die aus den GUS-Ländern kommenden Bürger oft mit Fremdenhass konfrontiert und Anschlägen auf ihr Leben ausgesetzt. „Wir bedauern das und wir tun alles nur Mögliche, damit die Verbrecher gefunden und bestraft werden. Wir werden tagtäglich und ständig dagegen kämpfen“, versicherte der russische Staatschef.