02:33 23 Oktober 2017
SNA Radio
    Politik

    Russlands erster Vizepremier Iwanow in Südafrika eingetroffen

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 2 0 0

    Russlands erster Vizepremier Sergej Iwanow ist in Pretoria eingetroffen. Während seines Arbeitsbesuchs in Südafrika wird er Verhandlungen mit dem Präsidenten und dem Vizepräsidenten dieses Landes, Thabo Mbeki und Phumzile Mlambo-Ngcuka, führen sowie die einzige russisch-orthodoxe Kathedrale in Afrika südlich von Sahara besuchen.

    PRETORIA, 10. März (RIA Novosti). Russlands erster Vizepremier Sergej Iwanow ist in Pretoria eingetroffen. Während seines Arbeitsbesuchs in Südafrika wird er Verhandlungen mit dem Präsidenten und dem Vizepräsidenten dieses Landes, Thabo Mbeki und Phumzile Mlambo-Ngcuka, führen sowie die einzige russisch-orthodoxe Kathedrale in Afrika südlich von Sahara besuchen.

    Die Beziehungen zwischen beiden Ländern sind in den letzten anderthalb Jahren aktiver geworden. Im September 2006 stattete Russlands Präsident Wladimir Putin der Republik Südafrika einen offiziellen Besuch ab. Dies war der erste offizielle Besuch eines russischen Staatschefs in einem afrikanischen Staat südlich von Sahara. Später weilten Ex-Regierungschef Michail Fradkow und eine Gruppe von Ministern in Südafrika, die an einer Tagung der gemischten bilateralen Kommission des Regierungsausschusses für die Zusammenarbeit in Handel und Wirtschaft teilnahmen.

    Der Handelsumsatz zwischen Südafrika und Russland belief sich 2007 auf 284,4 Millionen Dollar. Immer aktiver wird zugleich die Zusammenarbeit im Investitionsbereich. So investieren russische Unternehmen in geologische Erkundungsarbeiten in Südafrika und bekunden ihr Interesse, in den Bau einer Aluminiumfabrik sowie in Energiekapazitäten Südafrikas zu investieren.