05:51 18 Oktober 2017
SNA Radio
    Politik

    Russland sieht sich als Partner und Teil der islamischen Welt

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 11
    DAKAR, 14. März (RIA Novosti). Russland will weiterhin als Partner der islamischen Staaten bei der Lösung von internationalen Fragen agieren.

    "Ich will Ihnen versichern (gerade darin besteht die Position der russischen Führung), dass Russland niemals jemandem es erlauben wird, sich mit der islamischen Welt zu verzanken, wie das manch einer will und wie sich die Umstände in irgendwelchen internationalen Fragen auch immer gestalten", sagte der russische Außenminister Sergej Lawrow in seiner Rede auf dem 11. Gipfel der Organisation der Islamischen Konferenz (OIK) in der senegalesischen Hauptstadt Dakar.

    "Als eine multinationale und mehrkonfessionelle Gesellschaft mit einer jahrhundertealten Geschichte ist Russland auch ein Teil der islamischen Welt", betonte der russische Außenminister.

    Lawrow zufolge haben Russland und die islamischen Staaten ein großes Spektrum des Zusammenwirkens in internationalen Angelegenheiten.

    "In Russland werden Sie stets einen Verbündeten bei den Bemühungen um die Sicherung der Gerechtigkeit, der Gleichberechtigung in der gegenwärtigen Welt und der Demokratisierung der internationalen Beziehungen finden", sagte der russische Außenminister.

    An dem OIK-Gipfel unter dem Motto "Islam im 21. Jahrhundert" nehmen 37 Staaten teil.

    OIK-Generalsekretär Ekmeleddin Ihsanoglu hob hervor, dass die vor fast 40 Jahren gegründete Organisation eine wichtige Phase in der Geschichte ihrer Entwicklung durchlebe. Den Staatschefs stehe es bevor, ein neues Statut der Organisation zu bestätigen, das das alte von 1972 aus Zeiten des Kalten Krieges ersetzen soll.