03:52 17 Oktober 2017
SNA Radio
    Politik

    Unruhen in Palästinenserlager im Libanon - Russlands Außenamt warnt vor Eskalation

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0
     

    MOSKAU, 22. März (RIA Novosti). Russland ruft dazu auf, keine offene Konfrontation zwischen den bewaffneten Anhängern verschiedener Parteien und Bewegungen im Libanon zuzulassen. Das sagte der russische Außenamtssprecher Michail Kamynin am Samstag.

    Er nahm Bezug auf Zusammenstöße zwischen Anhängern der Fatah-Organisation und Kämpfern der terroristischen Gruppierung Jund ash-Sham (Soldaten von Groß-Syrien) am Freitag im palästinensischen Flüchtlingslager Ain al-Hilva im Libanon.

    „Diese Zusammenstöße verschärfen vor dem Hintergrund der anhaltenden politischen Krise im Libanon die Situation zusätzlich“, betonte Kamynin.

    Die libanesische Armee blockierte die Zugänge zum Lager und gegenwärtig normalisiert sich die Situation.

    Kamynin betonte, diese Ereignisse hätten in Moskau große Besorgnis hervorgerufen und verwies in diesem Zusammenhang auf einen Aufstand der Extremisten im Sommer des Vorjahres im palästinensischen Lager Nahr al-Bared.

    „Wir haben die Verfassungsordnung des Libanon, seine rechtmäßigen Institutionen, seine Souveränität und politische Unabhängigkeit ... unterstützt und werden dies auch weiter tun. Wir sind tief davon überzeugt, dass sich alle Mitglieder der internationalen Gemeinschaft an diese Position halten sollten“, sagte Kamynin.