08:27 12 Dezember 2018
SNA Radio
    Politik

    USA: Nordkorea half Syrien beim Reaktorbau

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Das Weiße Haus hat einen Bericht veröffentlicht, wonach Nordkorea Syrien heimlich beim Bau eines Atomreaktors unterstützt hat, der "nicht für zivile Zwecke bestimmt war".

    WASHINGTON, 25. April (RIA Novosti). Das Weiße Haus hat einen Bericht veröffentlicht, wonach Nordkorea Syrien heimlich beim Bau eines Atomreaktors unterstützt hat, der "nicht für zivile Zwecke bestimmt war".

    "Bis zum 6. September 2007 hat das Regime in Syrien in einer Wüste im Osten des Landes an einem Nuklearreaktor gebaut, der Plutonium produzieren kann", heißt es in einer am Freitag in Washington veröffentlichten Erklärung von Dana Perino, Pressesekretärin des Weißen Hauses.

    "Die diversen Angaben, die wir erhalten haben, bringen uns zur Überzeugung, dass Nordkorea Syrien bei diesen geheimen Atomaktivitäten unterstützt hat."

    "Wir haben guten Grund zur Annahme, dass dieser Reaktor, der am 6. September vergangenen Jahres beschädigt wurde und nicht mehr wieder herstellbar ist, nicht für zivile Zwecke bestimmt war", wird in der Erklärung betont.

    Сирийский ядерный реакторLaut Medienberichten hatten israelische Kampfflugzeuge ein Objekt in Syrien mit Raketen und Bomben beschossen. Bisher haben weder die israelischen, noch die amerikanischen Behörden ihre Kommentare bzw. Erläuterungen zu den Umständen des Angriffs abgegeben.

    "Der sorgfältig versteckte Reaktor war nicht für zivile Zwecke konzipiert worden. In Verletzung seiner internationalen Verpflichtungen hat Syrien die internationale Atomenergiebehörde IAEO nicht über den Bau des Reaktors informiert. Nachdem er vernichtet wurde, hat sich das Regime bemüht, die Spuren seiner Existenz rasch zu verwischen."

    "Dieses Verhalten hat uns in der Annahme bestätigt, dass der Reaktor nicht für zivile Aktivitäten bestimmt war", wird im Dokument hervorgehoben.

    Die USA "informieren die IAEO über diese Aufklärungsdaten". "Das syrische Regime ist verpflichtet, der Welt die Wahrheit über seine gesetzwidrigen Nuklearaktivitäten zu öffnen".

    "Das Regime in Syrien unterstützt den Terrorismus, es unternimmt Handlungen zur Destabilisierung im Libanon, es gestattet die Verlegung ausländischer Extremisten in den Irak und setzt das eigene Volk Repressalien aus", heißt es in der Erklärung des Weißen Hauses. "Wenn Syrien seine Beziehungen mit der internationalen Völkergemeinschaft verbessern möchte, muss es diesen Aktivitäten ein Ende setzen."

    Das Weiße Haus bekundete sein Vorhaben, die internationalen Bemühungen bei den Sechser-Verhandlungen über den atomaren Abbau Nordkoreas fortzusetzen sowie einen "strengen Kontrollmechanismus" einzusetzen, "um sich davon überzeugen zu können, dass diese nuklearen Aktivitäten eingestellt worden sind".

    Dieser Vorfall "bestätigt außerdem, dass die Besorgnis der internationalen Völkergemeinschaft über die Atomaktivitäten Irans und über das Risiko, das diese Aktivitäten für die Stabilität im Nahen Osten verursachen, begründet ist", wird im Dokument abschließend betont.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren