22:56 18 September 2018
SNA Radio
    Politik

    Russlands Chefhygienearzt will mit Religionen AIDS bekämpfen

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 10

    Russlands Chefhygienearzt und Leiter der Verbraucherschutzbehörde Russlands, Gennadi Onischtschenko, hat an die Religionen aufgerufen, sich mehr an der Bekämpfung der tödlichen Infektionskrankheit AIDS zu beteiligen.

    MOSKAU, 03. Mai (RIA Novosti). Russlands Chefhygienearzt und Leiter der Verbraucherschutzbehörde Russlands, Gennadi Onischtschenko, hat an die Religionen aufgerufen, sich mehr an der Bekämpfung der tödlichen Infektionskrankheit AIDS zu beteiligen.

    „Ich bin der Ansicht, dass das Zusammenwirken mit den Konfessionen - der orthodoxen Kirche, der moslemischen und der jüdischen Gemeinde sowie mit den anderen Gemeinden - für unsere Region (Osteuropa und Zentralasien), insbesondere für Russland, prinzipiell wichtig ist“, sagte Onischtschenko am Samstag auf einer Konferenz in Moskau.

    „Das ist eine bedeutende Reserve in unserer Primärprophylaxe bei der Bekämpfung der HIV-Infektion“, sagte der Mediziner.

    Ihm zufolge haben die religiösen Organisationen immensen Einfluss auf viele Menschen.

    Onischtschenko bemerkte, in den Regionen Russlands, die mehrheitlich von Moslems bewohnt würden, sei HIV-Infektion weniger verbreitet. „Das ist die Widerspiegelung des Glaubens und der geistigen Kultur dieser Konfession“, sagte der Chefhygienearzt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren