14:58 20 Juli 2018
SNA Radio
    Politik

    Georgien will russischem Business Privilegien in Abchasien gewähren - Botschafter

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 10

    Georgien will dem russischen Business Privilegien in der von Tiflis abtrünnigen Region Abchasien gewähren.

    MOSKAU, 20. Mai (RIA Novosti). Georgien will dem russischen Business Privilegien in der von Tiflis abtrünnigen Region Abchasien gewähren.

    Das teilte der georgische Botschafter in Russland, Erossi Kizmarischwili, am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Moskau mit. In zwei abchasischen Gebieten - Gali und Otschamtschira - könnten Freihandelszonen geschaffen werden. "Wir sind bereit, russischen Geschäftsleuten 100-prozentige Beteiligungen in diesen Regionen zur Verfügung zu stellen. Das wäre sowohl für die Abchasen als auch für die Georgier als auch für die Russen von Interesse."

    Der Anteil Russlands am Außenhandel Georgiens gehe seit den 1990er Jahren kontinuierlich zu Gunsten anderer Länder zurück. "Leider ist das so, das ist nicht gerade das Beste für uns. Ich als früherer Geschäftsmann sehe mein Hauptanliegen in Moskau darin, normale Wirtschaftsbeziehungen zu Russland aufzubauen sowie den georgischen Geschäftsleuten in Russland und russischen Geschäftsleuten in Georgien gute Perspektiven zu eröffnen."

    Kizmarischwili brachte die Hoffnung zum Ausdruck, dass Russland Schritte zum Abbau der Schranken für die Einfuhr georgischer Erzeugnisse unternehmen werde. "Wir rechnen damit, dass Russland sein Handelsembargo gegen Georgien aufhebt und gute Produkte auf den russischen Markt kommen werden... Natürlich wurde Georgien durch das russische Importverbot für seine Erzeugnisse in Mitleidenschaft gezogen. Aber Tiflis hat es geschafft, sich ökonomisch wiederherzustellen. Emotional wurde Georgien am stärksten betroffen", sagte der Botschafter.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren