12:03 18 Dezember 2017
SNA Radio
    Politik

    Direkter Dialog Serbien - Kosovo für Stabilisierung der Lage notwendig

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Die Wiederaufnahme eines direkten Dialogs zwischen Belgrad und Pristina ist notwendig, um eine weitere Destabilisierung der Situation im Kosovo zu vermeiden.

    MOSKAU, 24. Juni (RIA Novosti). Die Wiederaufnahme eines direkten Dialogs zwischen Belgrad und Pristina ist notwendig, um eine weitere Destabilisierung der Situation im Kosovo zu vermeiden.

    Das sagte der stellvertretende russische Außenminister Alexander Gruschko bei einer Pressekonferenz in Moskau.

    "Wir sind davon überzeugt, dass die Destabilisierung aufgehalten werden kann", äußerte er.

    Ihm zufolge ist es notwendig, die Gespräche zwischen Serbien und dem Kosovo wieder aufzunehmen und die Führungsrolle der UNO in dieser Frage wieder herzustellen.

    "Wir verstehen, dass die EU dazu bereit ist, einen Teil der Verantwortung in dieser Region auf sich zu nehmen, doch die Verstärkung des Einflusses muss mit Belgrad abgestimmt und von der UNO gebilligt sein", so Gruschko.

    Er betonte, dass die Regelung des Kosovo-Konfliktes bei dem bevorstehenden Russland-EU Gipfel Ende Juni im russischen Chanty-Mansijsk erörtert werde.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren