04:22 16 Dezember 2017
SNA Radio
    Politik

    Ukraine: Aufenthaltsverlängerung für Russlands Marine auf Krim kein Handelsobjekt

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 03

    Das ukrainische Außenministerium hat eine Aufenthaltsverlängerung für die russische Schwarzmeerflotte auf der Halbinsel Krim strikt abgelehnt. Die vertragliche Aufenthaltsfrist läuft 2017 ab.

    KIEW, 24. Juni (RIA Novosti). Das ukrainische Außenministerium hat eine Aufenthaltsverlängerung für die russische Schwarzmeerflotte auf der Halbinsel Krim strikt abgelehnt. Die vertragliche Aufenthaltsfrist läuft 2017 ab.

    "Der ukrainische Staat hat eine deutliche Position, die auf allen Ebenen bekannt gegeben wurde: Die Präsenz der russischen Schwarzmeerflotte darf kein Handelsobjekt sein. Wenn ein Land das andere zum Verstoß gegen die Verfassung verleitet, ist das inkorrekt", sagte der Sprecher des Außenministeriums, Wassili Kirilitsch, am Dienstag.

    Die ukrainische Verfassung sehe keine Präsenz ausländischer Militäreinheiten vor.

    "Am 28. Mai 2017 läuft der Aufenthaltstermin der russischen Schwarzmeerflotte in der Ukraine ab. Am 29. Mai 2017 muss die Flotte demnach ihren Standort in der Ukraine verlassen. Diese Regelung unterliegt keiner Diskussion", hieß es.

    Moskau will den Aufenthalt seiner Marine auf der Halbinsel Krim verlängern. Am Montag hatte der Sprecher des russischen Außenministeriums, Grigori Karassin, gegenüber dem Wochenmagazin "Ogonjok" gesagt, der Kreml sei unter anderem bereit, die Pachtzahlung zu erhöhen.