04:02 21 April 2018
SNA Radio
    Politik

    Nach Explosion in Abchasien: Präsident Bagapsch ordnet Sitzung des Sicherheitsrats an

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Abchasiens Präsident Sergej Bagapsch hat am Montag eine Sitzung des Sicherheitsrates Abchasiens einberufen, um die Folgen der Explosion am Sonntag im Verwaltungszentrum Gali zu erörtern.

    SUCHUMI, 07. Juli (RIA Novosti). Abchasiens Präsident Sergej Bagapsch hat am Montag eine Sitzung des Sicherheitsrates Abchasiens einberufen, um die Folgen der Explosion am Sonntag im Verwaltungszentrum Gali zu erörtern.

    Die Explosion hatte sich am Sonntagabend in einem Straßencafe in Gali, im Osten Abchasiens in der Nähe der Grenze zu Georgien, ereignet. Laut den jüngsten Angaben kamen dabei vier Personen ums Leben, sechs weitere wurden verletzt.

    Bei den Toten handelt es sich um den örtlichen Staatssicherheitschef, einen UN-Dolmetscher, einen Angehörigen des Grenzschutzdienstes Abchasiens sowie eine Ortsbewohnerin.

    Der Chef des Staatssicherheitsdienstes Abchasiens, Juri Aschuba, bewertet die Explosion in Gali als einen Terrorakt der georgischen Seite. "Die Beteiligung der georgischen Geheimdienste an diesem Verbrechen ist offensichtlich", sagte er in einem RIA-Novosti-Gespräch.

    Nach dem Zerfall der Sowjetunion hatte sich Abchasien 1991 für unabhängig von Georgien erklärt. Im August 1992 schickte Tiflis Truppen nach Abchasien, die aber auf einen erbitterten bewaffneten Widerstand stießen. Der blutige Konflikt endete am 30. August 1993 mit dem faktischen Verlust Abchasiens durch Georgien. Seitdem arbeitet Suchumi beharrlich auf die Anerkennung seiner Unabhängigkeit hin, die bislang von keinem einzigen Staat akzeptiert wurde.