06:18 23 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Ahmadinedschad für engere Kooperation mit Russland

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 2 0 0
    TEHERAN, 19. Juli (RIA Novosti). Der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad plädiert für die Erweiterung der Kooperation mit Russland in allen Bereichen.

    "Die Beziehungen zwischen unseren Ländern entwickeln sich, wir haben ein großes Potenzial für die Zusammenarbeit in verschiedenen Bereichen, so in Wirtschaft, Energie, Politik und Verteidigung", erklärte der iranische Staatschef in einem Telefongespräch mit Russlands Präsident Dmitri Medwedew, das am Vortag stattfand.

    Der Iran und Russland hätten gemeinsame Sphären des ökonomischen und politischen Zusammenwirkens in der Region des Nahen Ostens. "Der Iran betrachtet die Beziehungen zu Russland als strategisch wichtig. Unsere Staaten sollen eine beliebige Möglichkeit nutzen, um diese Beziehungen zu vertiefen und auszubauen", sagte Ahmadinedschad nach Angaben seines Pressedienstes vom Samstag.

    Der iranische Präsident sagte ferner, dass im Ergebnis der engen Kooperation zwischen Teheran und Moskau "äußerst positive Maßnahmen zur Gewährleistung des festen Friedens und der Stabilität auf der Erde" ausgearbeitet werden könnten.

    Wie die Pressestelle des Kremls am Samstag mitteilte, hatte Medwedew seinen Gesprächspartner aufgerufen, mit der Internationalen Atomenergieorganisation (IAEO) im vollen Umfang zusammenzuarbeiten, um alle offenen Fragen des iranischen Atomprogramms zu klären. "Der russische Präsident bekräftigte seine Position, nach der die Situation um das iranische Atomprogramm nur mit politischen und diplomatischen Mitteln geregelt werden kann."

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren