09:01 24 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Atomstreit: Partner wollen Nordkoreas Angaben überprüfen

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0

    Im Streit um das nordkoreanische Atomprogramm wollen die USA, Russland, China, Südkorea und Japan die Angaben überprüfen, die ihnen Nordkorea im Rahmen der Sechser-Gespräche zur Verfügung gestellt hat.

    SINGAPUR, 23. Juli (RIA Novosti). Im Streit um das nordkoreanische Atomprogramm wollen die USA, Russland, China, Südkorea und Japan die Angaben überprüfen, die ihnen Nordkorea im Rahmen der Sechser-Gespräche zur Verfügung gestellt hat.

    Das teilte der russische Außenminister Sergej Lawrow am Mittwoch nach der Wiederaufnahme der Sechser-Gespräche in Singapur mit. Nach seinen Worten sollen demnächst Mechanismen für die Überprüfung der Angaben bestimmt werden. Russland setzt sich dafür ein, dass dabei die Internationale Atomenergie-Behörde (IAEA) eingebunden werden muss.

    Die Außenminister der Sechser-Gruppe, die sich mit der Lösung des nordkoreanischen Atomproblems beschäftigt, sind am heutigen Mittwoch in Singapur erstmals zusammengetroffen, um die Zwischenergebnisse der seit 2003 andauernden Verhandlungen zu erörtern.

    Entsprechend den bisherigen Vereinbarungen hatte Nordkorea seinen Kernreaktor in Yongbyon abgeschaltet. Im Gegenzug liefern die Verhandlungspartner Heizöl für seine Wärmekraftwerke. Darüber hinaus strichen die USA Nordkorea von der Liste der den Terrorismus unterstützenden Staaten und stellten eine Aufhebung der Wirtschaftssanktionen in Aussicht.

    Mit Hilfe des Reaktors in Yongbyon hatte das kommunistische Land atomwaffenfähiges Plutonium hergestellt und eine Atombombe gebaut, die im Oktober 2006 getestet wurde.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren