23:31 13 Dezember 2018
SNA Radio
    Politik

    Zwei tschetschenische Kompanien kämpfen in Südossetien

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 01
    MOSKAU, 11. August (RIA Novosti). Der russischen Truppe in Südossetien gehören zwei Kompanien der tschetschenischen Bataillone „West“ und „Ost“ an, sagte ein Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums gegenüber RIA Novosti.

    Zuvor hat der russische Generalstab Berichte dementiert, laut denen diese Bataillone nach Südossetien komplett verlagert wurden.

    Das Bataillon „Ost“ machte erst in der vergangenen Woche Schlagzeilen, als das tschetschenische Innenministerium mitteilte, der ehemalige Bataillonskommandeur Sulim Jamadajew sei auf die föderale Fahndungsliste gesetzt worden. Er soll unter anderem in Menschenentführungen verwickelt sein. Tschetscheniens Präsident Ramsan Kadyrow betonte, Jamadajew solle „ungeachtet seiner Medaillen und Verdienste“ bestraft werden.

    Das Bataillon besteht größtenteils aus Tschetschenen. Seinen Kern machen Anhänger des einflussreichen Jamadajew-Clans aus, die der Nationalgarde des separatistischen Maschadow-Regimes angehört hatten und 1999 zu russischen föderalen Truppen übergelaufen waren.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren