17:42 16 Dezember 2017
SNA Radio
    Politik

    Ukraine: Juschtschenko wirft Timoschenko Verwicklung in Kreml-Verschwörung vor

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    KIEW, 18. August (RIA Novosti). Das ukrainische Präsidentensekretariat will ein neues Spiel des Kreml zum Machtwechsel in Kiew durchschaut haben: Regierungschefin Julia Timoschenko kritisiere Russlands Vorgehen im Kaukasus nicht, weil Moskau ihr bei der nächsten Wahl Unterstützung verspreche.

    "Leider bestätigen sich die Informationen über Timoschenkos systematische Arbeit im Interesse der russischen Seite... Darauf ist ihre Einstellung zum Krieg in Georgien zurückzuführen", so der Vizechef des Präsidentensekretariats, Andrej Kislinski, am Montag.

    Der Kreml wolle Timoschenkos Kandidatur bei der Präsidentschaftswahl im Jahr 2009 insgeheim unterstützen. "Rund eine Milliarde US-Dollar ist dafür bereits reserviert".

    "Man sollte daher nicht staunen, wenn es zu einer hemmungslosen Informationskampagne kommt. Es wird wahrscheinlich viele Lügen und Lärm geben, wie z.B. eine neue politische Reform oder einen Versuch, den Präsidenten seines Amtes zu entheben", so Kislinski.

    Dass Timoschenko im Gegensatz zu Präsident Viktor Juschtschenko Georgien in dessen Konflikt mit Russland nicht öffentlich unterstützte, löste bereits in der vergangenen Woche Empörung im Präsidentensekretariat aus.

    Juschtschenkos Stab wirft der Regierungschefin vor, nationale Interessen der Ukraine verraten zu haben. Timoschenko betont dagegen, sie verzichte auf spektakuläre Erklärungen, weil sie die Tragödie zu keiner PR-Kampagne instrumentalisieren wolle.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren