07:04 17 Dezember 2017
SNA Radio
    Politik

    Russland legt USA Zeitplan georgischer Aggression vor

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 01
    MOSKAU, 18. August (RIA Novosti). Der russische Generalstab hat den USA Informationen vorgelegt, die belegen sollen, dass Moskaus Kaukasus-Einsatz eine gezwungene Maßnahme war: Georgien habe seine Aggression seit Jahren geplant.

    "Vizeaußenminister Karassin und ich trafen mit dem US-Militärattache zusammen. Das war ein langes Treffen. Die beiden Seiten haben Meinungen ausgetauscht und weitere Kooperation vereinbart. Wir klären unsere Positionen weiter, vom Truppenabzug bis hin zur humanitären Hilfeleistung", so der stellvertretende Generalstabchef Anatoli Nogowizyn am Montag.

    Den US-Amerikanern sei ein "Zeitplan" vorgelegt worden: "Wie die georgische Aggression begann, wann die Entscheidung über die Verteidigung der Friedenssoldaten gefällt wurde".

    "Die Aggression gegen Südossetien wurde durchgeplant und seit mehreren Jahren vorbereitet: Um sie durchzuführen, haben die georgische Truppen gezielt trainiert", hieß es.

    Nogowizyn verwies auf einige georgische Landkaten aus den Jahren 2006 und 2008. Bereits vor zwei Jahren habe Georgien geplant, "Südossetiens Territorium von der russischen Seite zu isolieren".