20:36 17 Dezember 2017
SNA Radio
    Politik

    Medwedew macht „politische Missgeburten“ für Kaukasus-Krieg verantwortlich

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 12

    Wer Menschen wegen seiner „Konjunktur-Interessen“ tötet, darf nicht ungesühnt bleiben, betonte Dmitri Medwedew mit Blick auf das Vorgehen der georgischen Führung in Südossetien.

    WLADIKAWKAS, 18. August (RIA Novosti). Wer Menschen wegen seiner „Konjunktur-Interessen“ tötet, darf nicht ungesühnt bleiben, betonte Dmitri Medwedew mit Blick auf das Vorgehen der georgischen Führung in Südossetien.

    „Was von der georgischen Führung getan wurde, geht über den menschlichen Verstand hinaus“, so der russische Präsident am Montagabend im nordossetischen Wladikawkas.

    „Die Welt konnte sich überzeugen, dass es heutzutage politische Missgeburten gibt, die bereit sind, Menschen wegen ihrer Konjunktur-Interessen zu töten. Ihr eigenes Versagen wollen sie dabei durch die Vernichtung eines ganzen Volkes ausgleichen“, hieß es.

    „Die historische Analogie ist hier offensichtlich… Wir werden darauf hinarbeiten, dass diese Tat nicht ungesühnt bleibt“, so Medwedew.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren