08:12 22 Februar 2018
SNA Radio
    Politik

    Nato-Transit nach Afghanistan vorerst nicht gestört

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 11
    KABUL, 30. August (RIA Novosti). Die aktuellen Spannungen zwischen Moskau und Brüssel haben die Nato-Transporte über Russland nach Afghanistan vorerst nicht beeinträchtigt, versicherte die Regierung in Kabul.

    Wie der afghanische Außenminister Rangin Dadfar Spanta am Samstag sagte, gibt es keine ernst zu nehmenden Hindernisse beim Nato-Transit über Russland. Der Kreml störe nicht die Normalisierung der Lage am Hindukusch.

    Bei ihrem jüngsten Treffen in Duschanbe haben der russische Staatschef Dmitri Medwedew und der afghanische Präsident Hamid Karsai regionale Probleme produktiv erörtert, so Spanta.

    Ende August hatte auch der russische Generalstab erklärt, die Einschränkung der Kooperation beinhalte vorerst keine Transitverweigerung.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren