SNA Radio
    Politik

    Lawrow: Medienkrieg gegen Russland brachte negative Vorurteile zum Vorschein

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Der Medienkrieg gegen Russlands während des Südossetien-Konflikts hat die negativen Vorurteile über Moskau offenbart.

    MOSKAU, 18. September (RIA Novosti). Der Medienkrieg gegen Russlands während des Südossetien-Konflikts hat die negativen Vorurteile über Moskau offenbart.

    Das stellte Russlands Außenminister Sergej Lawrow am Donnerstag in einer Sitzung des Auswärtigen Ausschusses des Föderationsrates (Parlamentsoberhaus) fest.

    "Die beispiellosen Dimensionen dieses Medienkrieges waren kontraproduktiv", betonte er. "Unsere Medien waren gut beraten, indem sie alles für das russische Publikum übertragen haben, weil damit die ganze Tiefe der antirussischen Vorurteile aufgedeckt wurde, die außerdem in einigen Nachbarländern, beispielsweise in der Ukraine, für eigennützige politische Zwecke missbraucht wurden."

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren