SNA Radio
    Politik

    US-Senat stimmt Bushs Etat für Raketenabwehr in Europa zu

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Der US-Senat hat am Mittwoch die von US-Präsident George W. Bush beantragten Gelder für die Raketenabwehrstützpunkte in Tschechien und Polen für das kommende Jahr in Höhe von 712 Millionen US-Dollar bestätigt.

    WASHINGTON, 18. September (RIA Novosti). Der US-Senat hat am Mittwoch die von US-Präsident George W. Bush beantragten Gelder für die Raketenabwehrstützpunkte in Tschechien und Polen für das kommende Jahr in Höhe von 712 Millionen US-Dollar bestätigt.

    Die USA und Polen hatten im August ein Abkommen über die Stationierung von zehn Abfangraketen in Polen unterzeichnet. Zudem soll in Tschechien ein Radar errichtet werden. Das gesamte Raketenabwehrsystem soll 2012 in Dienst genommen werden.

    Die Senatoren ließen jedoch das Verbot für die bereitgestellten Gelder für den Bau der Raketenabwehrbasen in Kraft, bis entsprechende bilaterale Abkommen von den Parlamenten Polens und Tschechiens ratifiziert werden.

    Ein früherer Antrag Bushs für die Stationierung von Elementen der US-Raketenabwehr in Osteuropa war von 712 Millionen US-Dollar auf 370,8 Millionen US-Dollar beziehungsweise um 52 Prozent gekürzt worden. In der Folge drohte das Weiße Haus mit einem Veto für den Gesetzentwurf, sollten seine Vorschläge nicht angenommen werden.

    Insgesamt werden für die Verteidigung im kommenden Jahr 612,5 Milliarden US-Dollar ausgegeben, davon sind 70 Milliarden US-Dollar für die Kriegsführung im Irak und in Afghanistan vorgesehen.