18:50 18 Januar 2018
SNA Radio
    Politik

    USA plädieren für Kooperation mit Russland im Kampf gegen Terror - Rice

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    WASHINGTON, 18. September (RIA Novosti). Die US-Administration setzt sich für eine Kooperation mit Russland im Kampf gegen den Terrorismus ein.

    Das sagte US-Außenministerin Condoleezza Rice am Donnerstag (Ortszeit) in der Washingtoner Abteilung von German Marshall Fund (GMF). Dabei dürfe niemand die gegenwärtigen Probleme in den amerikanisch-russischen Beziehungen zum eigenen Gunsten missbrauchen. "Wir sind nach wie vor an der Zusammenarbeit bei der Bekämpfung des Terrorismus interessiert. Auch Russland hat ähnliche Interessen."

    Sie glaube nicht, dass dieser Kampf eingestellt werde. "Sollte mancheiner versuchen, die gegenwärtigen Spannungen in den Beziehungen zwischen Russland und den USA ausspielen, würde ich sie davor warnen. Das lohnt sich nicht, weil der gemeinsame Kampf gegen den Terrorismus fortgesetzt wird... Angesichts seiner eigenen Probleme mit dem Extremismus an der Peripherie des Landes war sich Russland immer darüber im klaren, dass die Kooperation im Kampf gegen den Terrorismus seinen Interessen Rechnung trägt."

    "Ich könnte auch sagen, dass Separatismus und Terrorismus in mehreren Regionen im Süden Russlands einhergehen. Und die jüngsten Schritte Russlands werden sich unweigerlich auf die künftige Entwicklung dieser Regionen auswirken... Wir werden handeln, wie wir mit jedem Staat handeln: Wir werden Informationen, darunter auch nachrichtendienstliche austauschen, denn niemand von uns wünscht neue Anschläge der Terroristen. Ich rechne damit, dass Russland und die USA ihre Zusammenarbeit bei der Abwendung der Terrorgefahr fortsetzen werden", betonte Rice.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren