15:50 17 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Russland lehnt neue Sanktionen gegen Iran ab

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0

    MOSKAU. 21. September (RIA Novosti). Trotz des kritischen IAEA-Berichts zum iranischen Atomprogramm lehnt Russland neue UN-Sanktionen gegen den Mullah-Staat vorerst ab und plädiert für weitere Verhandlungen.

    MOSKAU. 21. September (RIA Novosti). Trotz des kritischen IAEA-Berichts zum iranischen Atomprogramm lehnt Russland neue UN-Sanktionen gegen den Mullah-Staat vorerst ab und plädiert für weitere Verhandlungen.

    Das teilte das russische Außenministerium am Samstag in einer Stellungnahme zum Treffen der Sechser-Gruppe (China, Frankreich, Großbritannien, Deutschland, Russland und USA) mit, das am Vortag in Washington stattgefunden hatte. 

    Nach Angaben des russischen Außenamtes setzten sich alle Sechser-Staaten für eine friedliche Lösung des Streits um das iranische Atomprogramm ein und riefen Iran zu einer wirksamen und transparenten Zusammenarbeit mit der Internationalen Atomenergie-Behörde (IAEA) auf.

    Iran steht wegen seines Atomprogramms unter internationalem Druck. Die Vereinten Nationen befürchten, dass Teheran heimlich an Atomwaffen baut, und fordern die Einstellung der Urananreicherung. Der Weltsicherheitsrat hat auf Drängen der USA bereits drei Resolutionen verabschiedet, die Sanktionen gegen Iran beinhalten. Die Regierung in Teheran weist die Vorwürfe zurück und setzt die Urananreicherung fort.

    IAEA-Chef Mohammed el-Baradei stellte am vergangenen Montag einen neuen Bericht zum Stand des iranischen Atomprogramms vor. Darin hieß es, dass die Zahl der Urananreicherungs-Zentrifugen in der iranischen Atomanlage Natanz seit Mai dieses Jahres von 3300 auf 3820 gestiegen sei. Außerdem sollen demnächst weitere 2000 Zentrifugen installiert werden.

    El-Baradei rief Iran auf, der IAEA Zugang zu allen Dokumenten und zuständigen Personen zu gewähren, um sein Atomprogramm völlig transparent zu machen. Anderenfalls könne die IAEA nicht garantieren, dass in Iran keine geheimen Atomaktivitäten betrieben würden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren