06:06 19 Juli 2018
SNA Radio
    Politik

    Indiens Premier Singh besucht USA und Frankreich zu Atomenergie-Gesprächen

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    NEU DELHI, 22. September (RIA Novosti). Indiens Premier Manmohan Singh ist am Freitag zu Besuchen in die USA und nach Frankreich abgereist, um Kooperation im Atomenergiebereich zu besprechen.

    Während seiner zehntägigen Reise wird der indische Regierungschef vor der UNO-Vollversammlung in New York sprechen sowie mit den Präsidenten der USA und Frankreichs zusammentreffen. Darüber hinaus wird er an einem Indien-EU-Gipfel teilnehmen.

    Im Mittelpunkt seiner Verhandlungen in Washington und Paris soll die Zusammenarbeit in der Atomenergiewirtschaft stehen: Am 6. September wurde das internationale Embargo für die Lieferungen von Atomtechnologien und -brennstoffe an Indien aufgehoben.

    Indien betrachtet die USA, Frankreich und Russland als seine wichtigsten Partner beim Bau von Atomkraftwerken in Indien.

    Nicht ausgeschlossen wird die Unterzeichnung eines bilateralen indisch-amerikanischen Abkommens über die Zusammenarbeit in der Atomenergiewirtschaft. Vorerst haben die Amerikaner allerdings ihre "Selbsteinschränkung" für den Handel mit Indien im Atombereich nicht aufgehoben.

    Vor dem Treffen mit George W. Bush wird Singh in der 63. Tagung der UNO-Vollversammlung in New York sprechen. Er will dabei die zentrale Rolle der UNO bei der Lösung internationaler Probleme hervorheben. "Ich will diese Möglichkeit wahrnehmen, um Indiens Treue zur Lösung der heutigen Probleme im Rahmen von kollektiven und multilateralen Mechanismen zu betonen", sagte Singh vor seiner Abreise in Neu Delhi.

    Im Anschluss an seinen US-Besuch will der indische Premier zum indisch-europäischen Gipfel reisen, der am 29. September in Marseille stattfinden soll.

    Bei den anschließenden Verhandlungen mit dem französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy in Paris wird es "um eine weitere Konsolidierung unserer Beziehungen im Handel und im Investitionsbereich sowie auf dem Gebiet der Verteidigung, der Weltraumforschung, der Atomenergiewirtschaft und der Hochtechnologien gehen", so der indische Premier.

    Nach Angaben des indischen Außenministeriums arbeiten die Seiten derzeit an einem bilateralen Abkommen über die Zusammenarbeit in der Atomenergiewirtschaft. Es sei jedoch noch nicht abschlussreif.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren