01:32 22 Juli 2018
SNA Radio
    Politik

    Finnland schickt zehn zivile Beobachter nach Georgien

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    MOSKAU, 22. September (RIA Novosti). Finnland entsendet zehn zivile Beobachter, die sich der Kommission der EU-Beobachter anschließen werden, nach Georgien.

    Dies gab der Chef des finnischen Zentrums für Krisensituationen, Ari Kerkkaenen, am Montag bekannt.

    "Am Dienstag werden sie auf den Einsatz vorbereitet, sie bekommen auch die nötige Ausrüstung. Am Freitag begeben sie sich nach Georgien", sagte Kerkkaenen.

    Ihm zufolge kennen sich die finnischen Beobachter (sechs davon sind Frauen) in der Rechtssphäre gut aus.

    Das finnische Außenministerium könne außerdem zusätzliche Beobachter nach Georgien schicken, sollte die EU dies beantragen.

    Zuvor hatten der russische Präsident Dmitri Medwedew und sein französischer Amtskollege Nicolas Sarkozy die Entsendung von 200 Beobachtern in den Südkaukasus vereinbart, um den Frieden in der Konfliktregion zu garantieren.

    Die EU-Beobachter erhielten ein Mandat für zwölf Monate, das ab dem 1. Oktober dieses Jahres gültig ist.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren