09:57 16 Oktober 2018
SNA Radio
    Politik

    Georgien veröffentlicht Liste der Todesopfer im Südossetien-Krieg

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 11

    Das georgische Verteidigungsministerium hat auf seiner Webseite eine Liste der beim Südossetien-Konflikt gefallenen Soldaten veröffentlicht.

    TIFLIS, 30. September (RIA Novosti). Das georgische Verteidigungsministerium hat auf seiner Webseite eine Liste der beim Südossetien-Konflikt gefallenen Soldaten veröffentlicht.

    Wie die Nachrichtenagentur Novosti-Georgien weiter berichtet, kamen während des Konflikts insgesamt 115 Angehörige der georgischen Armee ums Leben. 54 weitere werden vermisst.

    Die Liste kann unter http://www.mod.gov.ge/2008/list/sia-G.html abgerufen werden.

    In der Nacht zum 8. August waren georgische Truppen in Südossetien einmarschiert und nahmen deren Hauptstadt Zchinwali unter schweren Beschuss. Nach Angaben der südossetischen Regierung wurden dabei mehr als 1600 Menschen getötet. Tiflis soll auch einen Militäreinsatz in Abchasien geplant haben.

    Georgien konnte erst nach der Verstärkung des russischen Friedenskontingents zurück gedrängt werden. Russland schickte zudem Kampfschiffe vor die Küste Abchasiens, um dem Aggressor Einhalt zu gebieten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren