11:22 22 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Britischer Brigadengeneral in Afghanistan glaubt nicht mehr an Sieg über Taliban

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 102

    MOSKAU, 05. Oktober (RIA Novosti). Der britische Brigadegeneral in Afghanistan, Mark Carleton-Smith, hält einen militärischen Sieg über die Taliban in diesem Land für unmöglich und setzt sich für Verhandlungen mit den Rebellen.

    MOSKAU, 05. Oktober (RIA Novosti). Der britische Brigadegeneral in Afghanistan, Mark Carleton-Smith, hält einen militärischen Sieg über die Taliban in diesem Land für unmöglich und setzt sich für Verhandlungen mit den Rebellen ein.

    „Wir müssen unsere Erwartungen zurückschrauben: Wir werden diesen Krieg nicht gewinnen", sagte Carleton-Smith in einem Interview mit der britischen Zeitung „Sunday Times".

    Seine Brigade habe in diesem Jahr zwar einige Erfolge im Kampf gegen die Taliban erzielt, doch allein in den vergangenen sechs Monaten 32 Soldaten verloren. 170 Soldaten seien verletzt worden. Deshalb habe der internationale Einsatz nur geringe Aussichten auf Erfolg. Der Konflikt mit den Taliban müsse am Verhandlungstisch gelöst werden.

    Der internationale Einsatz in Afghanistan dauert seit 2001 an. Vorige Woche gab der Gouverneur der afghanischen Provinz Helmand, Gulab Mangal, bekannt, dass die Taliban noch immer mehr als die Hälfte seiner Provinz kontrollieren.
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren