11:45 17 Januar 2018
SNA Radio
    Politik

    Medwedew und Couchepin sprachen von Wahrnehmung russischer Interessen in Georgien durch Bern

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 11

    Russlands Staatschef Dmitri Medwedew und der schweizerische Bundespräsident Pascal Couchepin haben am Mittwoch im französischen Evian Probleme der Wahrnehmung russischer Interessen in Georgien durch Bern erörtert.

    EVIAN/MOSKAU, 08. Oktober (RIA Novosti). Russlands Staatschef Dmitri Medwedew und der schweizerische Bundespräsident Pascal Couchepin haben am Mittwoch im französischen Evian Probleme der Wahrnehmung russischer Interessen in Georgien durch Bern erörtert.

    Das teilte der Kreml auf seiner Webseite mit. In der Vorwoche hatte sich die Schweiz bereit erklärt, die Interessen Russlands in Georgien zu vertreten, nachdem Tiflis die diplomatischen Beziehungen zu Moskau abgebrochen hatte. Zuvor hatte Russland die Unabhängigkeit Südossetiens und Abchasiens anerkannt.

    Für die nächste Zeit sind russisch-schweizerische Expertenkonsultationen angesetzt. Medwedew und Couchepin erörterten auch einige Fragen der Kooperation zwischen beiden Ländern in Handel, Wirtschaft und Kultur, hieß es.

    Die Interessen Georgiens in Russland werden auf Bitte von Tiflis von Schweden wahrgenommen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren