01:56 22 August 2017
SNA Radio
    Politik

    US-Wahlen sprengen alle Ausgaben-Rekorde

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 2 0 0

    Die bevorstehenden Präsidenten- und Kongresswahlen in den USA werden zu teuersten Wahlen in der Geschichte des Landes.

    WASHINGTON, 23. Oktober (RIA Novosti). Die bevorstehenden Präsidenten- und Kongresswahlen in den USA werden zu teuersten Wahlen in der Geschichte des Landes.

    Insgesamt werden dafür 5,3 Milliarden US-Dollar ausgegeben. Allein die Wahl des nächsten Präsidenten kostete 2,4 Milliarden US-Dollar, was eine Rekordhöhe bedeutet.

    Dies geht aus einem am Mittwoch veröffentlichten Bericht des US-Zentrums für verantwortungsvolle Politik hervor.

    Nach Angaben des Zentrums, das seit 25 Jahren die Finanzierung von US-Wahlen überprüft, steigen die Ausgaben in diesem Jahr gegenüber 2004 um 27 Prozent. Die Ausgaben für die US-Wahlen übertreffen damit erstmals die Marke von fünf Milliarden US-Dollar.

    Laut dem Bericht konnte der demokratische Senator Barack Obama für seine Wahlkampagne rund 603 Millionen US-Dollar beschaffen und stellte damit einen neuen Rekord auf, wobei sein Rivale, der republikanische Senator John McCain sich mit 358 Millionen US-Dollar begnügte.

    Der vorherige Rekordhalter war der scheidende US-Präsident George W. Bush mit 367,2 Millionen US-Dollar bei Wahlen 2004.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren