16:46 18 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Russischer Politologe hält US-Wahlen für vorentschieden

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 211

    Im Gegensatz zu John McCain, einem Produkt des Kalten Krieges, wird Barack Obama im Fall seines Wahlsieges die Partnerschaft mit Moskau wiederaufbauen müssen, so der russische Politologe Sergej Osnobischew.

    MOSKAU, 23. Oktober (RIA Novosti). Im Gegensatz zu John McCain, einem Produkt des Kalten Krieges, wird Barack Obama im Fall seines Wahlsieges die Partnerschaft mit Moskau wiederaufbauen müssen, so der russische Politologe Sergej Osnobischew.

    „Zum großen Teil ist es schon vorentschieden, wer die US-Wahl gewinnt. Es sieht danach aus, dass Obama Präsident wird“, sagte Osnobischew, der das Institut für strategische Einschätzungen leitet, am Donnerstag in Moskau auf einer Pressekonferenz.

    „Nach allen politischen Parametern liegen die Republikaner im Rückstand. Für die US-Öffentlichkeit hängt McCain mit der republikanischen Politik zu eng zusammen. Die Ausreden, McCain werde doch eine andere Politik als Bush betreiben, helfen ihm kaum“, hieß es.

    „Die aktuelle Krise bietet neue Chancen für Obama und verleiht ihm eine Raketenbeschleunigung. Die Krise hat gezeigt, dass es nötig ist, die meisten internationalen Institutionen im Sicherheits- und Finanzbereich zu reformieren. Deshalb wird Obama die Partnerschaft mit Russland wiederaufbauen müssen, sie entspricht den US-Interessen“, so Osnobischew weiter.

    Dem Kreml werde es schwerer fallen, sich mit McCain zu verständigen: „Unter McCain wird die Nato-Osterweiterung weiter gehen, denn er ist ein Produkt des Kalten Krieges. Obama ist dagegen fähig, die Welt mit einem frischen Blick zu betrachten“.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren