09:29 22 August 2017
SNA Radio
    Politik

    EU-Abgeordnete prüfen Aussichten für Partnerschaftsabkommen mit Russland

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 220

    EU-Abgeordnete besuchen Moskau, um die Aussichten für Verhandlungen über das neue Russland-EU-Partnerschaftsabkommen zu erörtern.

    MOSKAU, 23. Oktober (RIA Novosti). EU-Abgeordnete besuchen Moskau, um die Aussichten für Verhandlungen über das neue Russland-EU-Partnerschaftsabkommen zu erörtern.

    Das teilte die Vertretung der Europäischen Kommission in Moskau am Donnerstag mit.

    Die EU-Delegation mit zwölf Abgeordneten des Europäischen Parlaments wird von der Kovorsitzenden des Ausschusses für parlamentarische Zusammenarbeit mit Russland, Ria Oomen Ruijten, geleitet, heißt es in der Pressemitteilung der EU-Kommission.

    Die EU-Abgeordneten wollen sich mit Kollegen aus der Staatsduma und dem Föderationsrat (Parlamentskammern in Russland) sowie mit dem Ombudsman Wladimir Lukin treffen und mit Ministern über den Abschluss eines neuen Partnerschaftsabkommens diskutieren. Auch Treffen mit Vertretern von russischen NGOs sind vorgesehen.

    "Während unseres vorjährigen Moskau-Besuches im März haben die beiden Seiten ihr offensichtliches Streben bekundet, die Arbeit zu intensivieren, die auf den Abschluss eines neuen EU-Russland-Partnerschaftsabkommens abzielt", teilte die Berichterstatterin des EU-Parlaments mit. "Jetzt reisen wir, um unsere Beziehungen im Kontext der jüngsten Entwicklung zu bewerten und zu beschließen, wie wir weiter arbeiten", so Ria Oomen Ruijten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren