20:53 29 März 2017
Radio
    Politik

    Bürgerrechtler weiten Proteste gegen Gaza-Blockade durch Israel aus

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0
    GAZA, 29. Oktober (RIA Novosti). Eine zweite Gruppe von internationalen Aktivisten hat am Mittwoch an der Küste des Gazastreifens angelegt zum Zeichen der Solidarität mit dem palästinensischen Volk und des Protestes gegen die israelische Blockade.

    Das berichtet ein Korrespondent von RIA Novosti.

    Wie bereits im August hielten die israelischen Soldaten, die die Grenzen des Gazastreifens kontrollieren, das Schiff, auf dem die 27 Aktivisten von Zypern kamen, nicht auf, obwohl das israelische Außenamt am Dienstag gedroht hatte, die Bürgerrechtler nicht in das gesperrte Gaza zu lassen.

    "Nach 15 Stunden Kämpfen auf dem Meer konnten wir die israelische Blockade durchbrechen. Die Israelis konnten uns nicht daran hindern, da sie sonst als Okkupanten dastehen würden. Wir sind angereist, um dem Volk, das seit mehr als eineinhalb Jahren unter einer ungerechten Blockade leidet, Solidarität zu bekunden", sagte einer der Aktivisten bei einer Pressekonferenz in Gaza.

    Die Bürgerrechtler haben fast eine Tonne an Medikamenten, die es in der eineinhalb Millionen Menschen zählenden Enklave nicht gibt, mitgebracht.

    Der Delegation gehören Vertreter aus insgesamt 13 Ländern an, darunter die Friedensnobelpreisträgerin Mairead Corrigan.

    Die erste Aktion dieser Art hatten die Aktivisten Ende August durchgeführt, damals waren rund 50 Menschen auf zwei Schiffen nach Gaza gekommen, darunter die Schwägerin des ehemaligen britischen Premierministers Tony Blair.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren