14:27 23 Juni 2018
SNA Radio
    Politik

    Estland: Russische Staatsbürgerschaft verzeichnet wachsenden Zulauf

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Die Zahl der Bürger in Estland, die in diesem Jahr die russische Staatsbürgerschaft erhalten haben, hat 3 700 erreicht.

    TALLINN, 31. Oktober (RIA Novosti). Die Zahl der Bürger in Estland, die in diesem Jahr die russische Staatsbürgerschaft erhalten haben, hat 3 700 erreicht.

    Damit ist sie doppelt so hoch als die Zahl der sogenannten Nicht-Bürger, die estnische Staatsbürger wurden, die bei 1608 liegt.

    Das erfuhr RIA Novosti am Freitag in der russischen Botschaft in Tallinn, die sich auf Angaben der estnischen Behörde für Staatsbürgerschaft und Migration (DSM) bezieht.

    Die estnischen Behörden äußern ihre Besorgnis darüber, dass die Zahl derjenigen, die die estnische Staatsbürgerschaft erhalten wollen, mit jedem Jahr sinkt.

    Demnach erhielten vor drei Jahren 7072 Menschen die estnische Staatsbürgerschaft, 2007 waren es 4299 und in diesem Jahr wird mit maximal 2000 gerechnet.

    Die Behörden geben zu, dass der Beitritt Estlands zur Schengen-Zone, der den Staatenlosen ermöglichte, ohne Visum in die EU-Länder zu reisen, sowie der jüngste Beschluss Russlands, die Visapflicht für Staatenlose aufzuheben, das Interesse der Einwohner des Landes, die estnische Staatsbürgerschaft zu erhalten, wesentlich verringert habe.

    Trotzdem ist die Führung des Landes nicht bereit, ihre politischen Prinzipien hinsichtlich der Staatsbürgerschaft zu ändern, was die Ergebnisse einer diesbezüglichen Regierungssitzung am Donnerstag bezeugen.

    Laut der Regierung wurde bei der Tagung beschlossen, dass es notwendig sei, Informationsarbeit unter den Staatenlosen zu leisten und eine PR-Kampagne für die estnische Staatsbürgerschaft zu beginnen.

    Die zuvor vorgeschlagenen Ideen über den automatischen Erhalt der estnischen Staatsbürgerschaft für alle in diesem Land geborenen Kinder und der Vorschlag der Bevölkerungsministerin Urve Palo, eine Prüfung für den Erhalt der Staatsbürgerschaft unter anderem auf Russisch zuzulassen, stoßen bei der Regierungskoalition auf Ablehnung.

    Nach geltender Rechtslage können staatenlose Eltern von Kindern unter 15 Jahren für ihren Nachwuchs die estnische Staatsbürgerschaft beantragen. Den Kindern selbst steht dieses Recht erst zu, wenn sie das 15. Lebensjahr vollendet haben.

    Die Gesamtbevölkerung Estlands beträgt 1,34 Millionen, 83 Prozent davon sind estnische Staatsbürger.

    Die Zahl der russischen Bürger liegt bei rund 110 000, weitere 112 000 Menschen sind Staatenlose.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren