15:50 25 Juni 2017
Radio
    Politik

    Solana: EU will stabile und produktive Beziehungen mit Russland

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0

    Die Europäische Union strebt stabile und produktive Beziehungen mit Russland an. Das erklärte Javier Solana, hoher EU-Vertreter für Außen- und Sicherheitspolitik, im Vorfeld des 22. Russland-EU-Gipfels in einem RIA-Novosti-Gespräch.

    BRÜSSEL, 14. November (RIA Novosti). Die Europäische Union strebt stabile und produktive Beziehungen mit Russland an. Das erklärte Javier Solana, hoher EU-Vertreter für Außen- und Sicherheitspolitik, im Vorfeld des 22. Russland-EU-Gipfels in einem RIA-Novosti-Gespräch.

    "Die EU und Russland sind enge Nachbarn, die viele gemeinsame Interessen und Sorgen haben", führte Solana weiter aus.

    "Der Konflikt in Georgien war ein Test für unsere Beziehungen. Um diesen Test zu bestehen, müssen die Vereinbarungen eingehalten sowie Anstrengungen zur Normalisierung der Situation vor Ort unternommen werden. Der in Genf eingeleitete politische Prozess muss produktiv gemacht werden. All das ist möglich, und ich bin diesbezüglich optimistisch eingestellt."

    Außerdem erwartet Solana vom Gipfel eine Wiederaufnahme der Verhandlungen über ein neues Partnerschaftsabkommen Russland-EU. "Wir möchten ein allseitiges Abkommen haben, das alle Hauptbereiche der Zusammenarbeit vom Handel und der Energiewirtschaft bis hin zur rechtlichen Zusammenarbeit und zum Zusammenwirken in der Außen- und der Sicherheitspolitik erfasst."

    Die EU sei an einem Abkommen interessiert, das "den Weg zur weiteren Entwicklung unserer Beziehungen auf der Grundlage unserer gemeinsamen europäischen Werte eröffnet".

    Das neue Abkommen soll das bisherige Russland-EU-Dokument ersetzen, das Ende 2007 abgelaufen ist und nun automatisch prolongiert wird.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren