13:27 23 Oktober 2018
SNA Radio
    Politik

    Abkommen Russlands und Montenegros über visafreie Reisen tritt in Kraft

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 11
    MOSKAU, 21. November (RIA Novosti). Ein Abkommen zwischen Russland und Montenegro über gegenseitige visafreie Reisen der Bürger beider Länder ist ab 21. November in Kraft getreten. Das teilte das russische Außenministerium mit.

    "Das Abkommen sieht für Bürger der Russischen Föderation und Montenegros, die gültige Reisepässe besitzen, die Einführung der visafreien Einreise für Aufenthalte von bis zu 30 Tagen vor", heißt es im Pressebericht des Ministeriums.

    Kein Visum für Reisen mit unbefristetem Aufenthalt brauchen russische und montenegrinische Bürger, die eine zeitweilige bzw. ständige Wohngenehmigung für das andere Land haben.

    Besitzer von Diplomaten- und Reisepässen, die kurze Dienstreisen unternehmen, können sich visafrei 90 Tage lang aufhalten.

    Mitarbeiter von Botschaften, Konsulaten und Vertretungen bei internationalen Organisationen sowie deren Familienmitglieder, die Diplomaten- oder Reisepässe haben, können visafrei im Laufe der gesamten Akkreditierungsfrist ein- und ausreisen.

    Für Bürger, deren Reiseziel Studium oder Beschäftigung im anderen Land ist, ist ein Visum erforderlich.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren