15:52 18 Juni 2018
SNA Radio
    Politik

    Großritannien ruft Russland zu gemeinsamen Handlungen gegen somalische Piraten auf

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Großbritanniens Botschafterin in der Russischen Föderation, Anne Pringle, hat Russland zu gemeinsamen Handlungen gegen die Piraten an der somalischen Küste aufgerufen.

    SANKT PETERSBURG, 21. November (RIA Novosti). Großbritanniens Botschafterin in der Russischen Föderation, Anne Pringle, hat Russland zu gemeinsamen Handlungen gegen die Piraten an der somalischen Küste aufgerufen.

    "Wir müssen schnell gemeinsame Handlungen unternehmen. Denn ansonsten werden die Handelsschiffe gezwungen sein, diese Region (das Rote Meer und die benachbarten südlichen Meere) zu verlassen. Dies wird zu einer Erhöhung der Transportkosten führen", sagte die Botschafterin vor Journalisten in Sankt Petersburg.

    Ihr zufolge gibt es bereits positive Ergebnisse einer solchen Zusammenarbeit.

    Sie führte unter anderem das Beispiel an, wo ein russisches Kriegsschiff in der vorigen Woche einem britischen Schiff geholfen hat, eine Gruppe von Piraten festzunehmen.

    "Wir müssen gemeinsame Bemühungen im Kampf gegen die Piraterie an der somalischen Küste an den Tag legen", resümierte die Botschafterin.

    Nach UNO-Angaben wurden in diesem Jahr an der somalischen Küste 120 Piratenüberfälle registriert, 35 Handelsschiffe gekapert und 600 Besatzungsmitglieder als Geiseln genommen.

    Zurzeit halten die somalischen Piraten 280 Seeleute - Besatzungsmitglieder von 14 Schiffen - fest, die im Golf von Aden und im Indischen Ozean entführt worden waren.

    Zurzeit begleitet das russische Küstenschutzschiff "Neustraschimy" russische und ausländische Schiffe an der somalischen Küste.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren