10:40 18 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Timoschenko verspricht sicheren Gastransit nach Europa

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 3 0 0

    Die ukrainische Regierungschefin Julia Timoschenko versichert, dass der Energiekonzern Naftogaz Ukrainy den Gastransit von Russland nach Europa nicht vereitelt, will aber ein Aufschieben der ukrainischen Schulden in Moskau erwirken.

    KIEW, 24. November (RIA Novosti). Die ukrainische Regierungschefin Julia Timoschenko versichert, dass der Energiekonzern Naftogaz Ukrainy den Gastransit von Russland nach Europa nicht vereitelt, will aber ein Aufschieben der ukrainischen Schulden in Moskau erwirken.

    „Ich sehe jetzt keine Bedrohungen für eine stabile Arbeit des Konzerns. Er wird ein absolut verlässlicher internationaler Partner sein“, sagte Timoschenko am Montag in einer Kabinettssitzung.

    Die Ukraine wolle Russland bitten, einen Teil der Schulden für das gelieferte Gas aufzuschieben: „Zuvor war immer eine Aufschiebung in Bezug auf das Gas möglich, das schon in unterirdische Gasspeicher gepumpt, aber noch nicht verbraucht ist. Nun stellt uns Russland die harte Bedingung, das gesamte Gas zu bezahlen. Wir möchten aber eine kleine Aufschiebung um einige Monate bekommen“.

    Timoschenko hat am Montag eine Verhandlungsdelegation nach Moskau geschickt. In der vergangenen Woche hatte der russische Präsident Dmitri Medwedew den Energieriesen Gazprom beauftragt, die Schulden für das gelieferte Gas einzutreiben. Der russische Konzern schloss einen Lieferstopp nicht aus, falls die Ukraine alle Schulden nicht tilgen sollte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren