09:26 22 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Obama wird Politik zur NATO-Aufnahme ehemaliger Unionsrepubliken fortsetzen - Experte

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 2 0 0

    Der designierte US-Präsident Barack Obama wird den außenpolitischen Kurs von George W. Bush im postsowjetischen Raum nach Expertenansicht fortsetzen.

    MOSKAU, 24. November (RIA Novosti). Der designierte US-Präsident Barack Obama wird den außenpolitischen Kurs von George W. Bush im postsowjetischen Raum nach Expertenansicht fortsetzen.

    Das betreffe in vieler Hinsicht die Erweiterung der NATO durch die Aufnahme ehemaliger Unionsrepubliken, sagte Fjodor Woitolowski, für die Außenpolitik der USA und internationale Beziehungen zuständige Experte im Institut für Weltwirtschaft und Internationale Beziehungen der Russischen Akademie der Wissenschaften, am Montag in einem RIA-Novosti-Gespräch in Moskau. "Die Politik in Bezug auf Georgien und die Ukraine, deren Aufnahme in die NATO im Grunde bereits eine beschlossene Sache ist, wird fortgesetzt, weil es sich dabei um die Wahrung lebenswichtiger Interessen der USA handelt. Dazu zählt unter anderem der Zugang zu den Energieressourcen des Kaspischen Meeres und Zentralasiens. Und der postsowjetische Raum ist in dieser Hinsicht für die USA von immensem Interesse."

    Er glaube nicht, dass die Administration von Barack Obama die Politik der NATO-Erweiterung sowie der Förderung der transatlantischen Beziehungen als Ganzes aufgebe, fuhr der Experte fort.

    Die USA würden von ihrem Kurs auf die "Erweiterung der Demokratie" nicht abkehren und ihre Präsenz im postsowjetischen Raum erweitern. Es handele sich um die ideologische Begründung für die NATO-Erweiterung und den Regime-Wechsel. "Die neue US-Administration wird auch auf Pläne zur Stationierung von Elementen einer Raketenabwehr in Osteuropa nicht verzichten. Seit Mitte des 20. Jahrhunderts, möglicherweise auch früher, besteht das Konzept der nationalen Sicherheit der USA darin, globale Bedingungen für ihre Sicherheit zu schaffen ... Und das Raketenabwehrsystem in Europa gehört zum Projekt der globalen Raketenabwehr der USA", sagte der russische Wissenschaftler.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren